Sake

sake320 Bedeutung des Wortes sake

Geht man dem Ursprung des Wortes sake nach, ist nach dem japanischen Wörterbuch "Kojien" sa ein Präfix, während ke mit der Silbe ka, sinnverwandt ist, was kaori (Aroma bzw. Bouquet) bedeutet.

Den nachfolgenden Informationen sei vorangestellt, dass man den sake fälschlicherwese oft "Reiswein" oder "Wein aus Reis" nennt. Dies ist nicht richtig, da sake nicht in die Kategorie der Weine gehört. Allein durch die für seine Herstellung benötigten Rohmaterialien und die Fermentation unterscheidet er sich vom Wein. Der sake ist ein aus dem gegorenen Saft des Reises hergestelltes Getränk, wobei die Verzuckerung (Spaltung von Reisstärke in Zucker) durch Zugabe von Hefe und gleichzeitig die alkoholische Fermentation des Zuckers durch Zugabe von Mutterhefepilz im selben Tank erfolgt. Diese beiden Prozesse werden immer simultane Dauerfermentation genannt.

Beim Wein erfolgt eine einfache Fermentation, weil die Wirkung der Verzuckerung nicht nötig ist. Daher darf man beim sake keineswegs von einem Wein sprechen.

Sake bedeutet streng genommen ein aus Reis, Reishefe und Wasser hergestelltes, alkoholisches Getränk. In Japan stellt diese Benennung im allgemeinen ein berauschendes, alkoholisches Getränk dar. Bei der genauen Unterscheidung des sake benutzt man in Japan die Begriffe sei-shu (raffinierter sake) und Nihon-shu. Gewöhnlich ist es aber ausreichend, wenn man in einem Restaurant oder Lokal in Japan sake bestellt.

Die Schriftzeichen wie 酒 (kanji), さけ (hiragana) und サケ (katakana) werden üblich sa-ke genannt, gegebenfalls gilt shu oder zake nur für das chinesische Schriftzeichen. Dies ist von den vorangestellten Buchstaben abhängig.

Zusätzliche Informationen zu diesem Thema sind in Vorbereitung und folgen bald.